Erfolgreiche Ausbildung in der Textil- und Bekleidungsindustrie

Tristan Schiller hat als Bester in ganz Deutschland die Ausbildung zum Produktionsmechaniker Fachrichtung Textil absolviert.

24.01.2020

Tristan Schiller ist 20 Jahre, lebt im Münsterland in Nordrhein-Westfalen und hat als Bester in ganz Deutschland die Ausbildung zum Produktionsmechaniker Fachrichtung Textil absolviert. Dafür wurde er auf einer großen Gala mit den bundesweit besten Azubis in Berlin auf großer Bühne ausgezeichnet. textil+mode sprach mit Tristan Schiller.

Tristan-Schiller-absolvierte-seine-Ausbildung-bei-C.-Cramer-in-Nienborg

textil+mode: Herr Schiller, wir gratulieren, 100 von 100 Punkten in der praktischen Prüfung und 93 in der Theorie – macht eine Gesamtnote von 97 Punkten. Ein Ergebnis, das sonst keiner bundesweit erreicht hat. Wie haben Sie denn das hinbekommen?

Tristan Schiller: Mir fiel das Lernen wirklich sehr leicht. Ich habe mir den Schulstoff immer wieder durchgelesen und dann die Arbeiten alle hintereinander weggeschrieben.

textil+mode: Dann sind Sie entweder ein Naturtalent oder die Ausbildung bei der Firma C. Cramer im münsterländischen Nienborg ist besonders gut. Was hat Ihnen denn in der Ausbildung am meisten Spaß gemacht?

Tristan Schiller: Natürlich die Arbeit an den Maschinen. Nach und nach lernt man immer mehr dazu und freut sich über das, was wir in unserer Firma mit unseren Maschinen alles produzieren können.

textil+mode: Was produzieren Sie denn zum Beispiel?

Tristan Schiller: Wir produzieren beispielsweise Gewebe für Carbon-Felgen oder Spezialgewebe für schusssichere Westen oder Allwettergewebe für Cabriodächer.

textil+mode: Hatten Sie denn schon vor der Ausbildung eine Vorstellung, wie breit die Palette bei der Herstellung sogenannter technischer Textilien in Deutschland ist?

Tristan Schiller: Nein, das war für mich tatsächlich neu.

textil+mode: Wie sind Sie denn dann auf die Ausbildung zum Produktionsmechaniker in der Textilindustrie gestoßen?

Tristan Schiller: Ein Kumpel von mir, der ein Jahr älter ist, hat schon bei der Firma C. Cramer gearbeitet und mir erzählt, dass es sehr vielfältig ist und Spaß macht. Also habe ich mich erst um ein Praktikum und dann um eine Ausbildung beworben. Beides hat geklappt.

textil+mode: Was sind denn Ihre Aufgaben als Produktionsmechaniker?

Tristan Schiller: Zu meinen Hauptaufgaben gehört der Umbau der Maschinen für die verschiedenen Produktionsprozesse. Ich überwache die Maschinen, wenn sie laufen und bin auch dafür zuständig, sie zu warten, zu pflegen und wenn es sein muss, zu reparieren.

textil+mode: Was raten Sie denn Freunden, wenn diese sich für Ihren Beruf interessieren? Wo sollten deren Interessen liegen?

Tristan Schiller: Sie sollten auf alle Fälle Spaß daran haben, an Maschinen zu schrauben und sollten grundsätzlich technisches Interesse mitbringen.

textil+mode: Und wie beschreiben Sie Ihren Job, wenn Sie jemand nach den Vor- und Nachteilen fragt?

Tristan Schiller: Industrie hat Zukunft, ich verdiene hier gut und habe noch dazu einen Ausbildungsplatz in meinem Heimatort gefunden. Und in meinem Fall muss man bereit sein, im Schichtdienst zu arbeiten.

textil+mode: Wären Sie nicht viel lieber für die Ausbildung von zuhause weggegangen?

Tristan Schiller: Nein. Außerdem hat mir die Firma angeboten, auch in unserem Werk in den USA Erfahrungen zu sammeln und dort eine Zeit lang zu arbeiten.

textil+mode: Nach Ihrem super Abschluss hat Ihr Arbeitgeber Sie bestimmt mit Kusshand übernommen? Wie sehen Ihre Pläne aus?

Tristan Schiller: Ich möchte irgendwann meinen Meister machen. Aber das hat noch Zeit, jetzt will ich erst einmal arbeiten, bevor ich die nächsten Pläne mache.

textil+mode: Sie waren im Dezember nach Berlin eingeladen und wurden von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek als Bester Ihres Ausbildungsberufes ausgezeichnet. Waren Sie aufgeregt, Sie wurden ja auch noch auf großer Bühne von Barbara Schöneberger interviewt?

Tristan Schiller: Nein, überhaupt nicht. Auch wenn ich vor 1 000 Leuten reden musste. Ich fand´s einfach klasse und ein tolles Erlebnis.

textil+mode: Ein Erlebnis, um das Sie die anderen 10 Auszubildenden in Ihrem Betrieb mit Sicherheit beneiden. Herr Schiller, wir bedanken uns für das Gespräch und wer mehr über den Beruf des Produktionsmechanikers Fachrichtung Textil erfahren möchte, findet Infos bei Go textile! unter https://www.go-textile.de/ausbildung/produktionsmechaniker

Finden Sie hier weitere interessante Inhalte